11. März 1973 Jethro Tull: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Rockinberlin
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Anmerkung + Ticket-Rückseite zugefügt)
(2. Ticket + Anmerkung zugefügt)
 
Zeile 19: Zeile 19:
 
Ich erinnere mich auch an den Appell Andersons an aufgestandene Fans (man saß nämlich auf Decken auf dem Boden!), sich wieder hinzusetzen („…those taking a happy pop picture for the family snap albums, please sit down…“) – heute undenkbar. [[Benutzer:Mwweiss|Manfred Weiss]] (im März 2014)
 
Ich erinnere mich auch an den Appell Andersons an aufgestandene Fans (man saß nämlich auf Decken auf dem Boden!), sich wieder hinzusetzen („…those taking a happy pop picture for the family snap albums, please sit down…“) – heute undenkbar. [[Benutzer:Mwweiss|Manfred Weiss]] (im März 2014)
  
== Anmerkung ==
+
<gallery widths=300px heights=150px perrow=2 caption="Weiteres Ticket">
Seinerzeit wurden offenbar die Rückseiten der Tickets auch für Werbung auf andere Veranstaltungen genutzt. Die Rückseite der Jethro Tull-Tickets enthielt z.B. neben dem Hinweis auf den Konzertbeginn um 20 Uhr auch die Vorankündigung des Led Zeppelin-Konzertes eine gute Woche später.  
+
Datei: J._Tull_11.3.73_(2._Ticket).jpg|
 +
Datei: J. Tull 11.3.73 (Rückseite).jpg|
 +
</gallery>
  
[[Datei:J. Tull 11.3.73 (Rückseite).jpg|200px|thumb|left|Ticket-Rückseite]]
+
Seinerzeit wurden offenbar die Rückseiten der Tickets auch für Werbung auf andere Veranstaltungen genutzt. Die Rückseite der Jethro Tull-Tickets enthielt z.B. neben dem Hinweis auf den Konzertbeginn um 20 Uhr auch die Vorankündigung des Led Zeppelin-Konzertes eine gute Woche später.
<br style="clear: both" />
+
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==

Aktuelle Version vom 27. März 2020, 00:31 Uhr

11. März 1973 Jethro Tull
Archiv Manfred Weiss
Archiv Manfred Weiss
Ort Deutschlandhalle
Uhrzeit 20 Uhr
Eintrittspreis 12,- DM
Veranstalter Lippmann+Rau
Deutschlandhalle GmbH
Bands/Künstler
Jethro Tull
Setlist
Setliste

Erinnerung

„We start with a song which is really for the old man up there in the sky – if he’s listening. If he’s not, we have to play a bit louder, that’s all…“ sprach Ian Anderson, untermalt mit seiner akustischer Gitarre, dann begann Jethro Tull mit einer 15-minütigen Version des überwiegend aus einem Flötensolo bestehenden Stücks ’My God’ ihr Konzert (es gab übrigens keine Vorgruppe). Aus dem Programm ragten ferner ’Crosseyed Mary’ (mit einem Schlagzeugsolo) heraus und natürlich die monstermäßige, 22-minütige Zugabe, ’Locomotive Breath/Wind up’.

Ich erinnere mich auch an den Appell Andersons an aufgestandene Fans (man saß nämlich auf Decken auf dem Boden!), sich wieder hinzusetzen („…those taking a happy pop picture for the family snap albums, please sit down…“) – heute undenkbar. Manfred Weiss (im März 2014)

Seinerzeit wurden offenbar die Rückseiten der Tickets auch für Werbung auf andere Veranstaltungen genutzt. Die Rückseite der Jethro Tull-Tickets enthielt z.B. neben dem Hinweis auf den Konzertbeginn um 20 Uhr auch die Vorankündigung des Led Zeppelin-Konzertes eine gute Woche später.

Weblinks