24. Februar 1982 Polen-Benefiz-Konzert

Aus Rockinberlin
Wechseln zu: Navigation, Suche
24. Februar 1982 Polen-Benefiz-Konzert
Archiv Uwe Behm
Archiv Uwe Behm
Ort Quartier Latin, voll
Uhrzeit später Nachmittag
Eintrittspreis 15,- DM, VVK 14,- DM
Veranstalter Verschwendete Talente e.V.
Bands/Künstler
The Wirtschaftswunder (angekündigt, aber nicht aufgetreten)
Dennis & die Hulahoops (nicht angekündigt, aber aufgetreten)
Die Ichs (nicht angekündigt, aber aufgetreten)
Der moderne Man
Foyer des Arts
Unknown Gender
Mythen in Tüten

Hintergrund der Veranstaltung

Tatsächlich, Polen ist nur 80 km entfernt vom Quartier Latin in der Potsdamer Straße. Vielen Polen ging es zu dieser Zeit, 1 1/2 Jahre nach Gründung von Solidarność, schlecht. Es gab jede Menge Versorgungsengpässe und Preiserhöhungen für Lebensmittel sowie politische Probleme bis hin zum Einsatz des Militärs und Verkündung des Kriegsrechts gerade zwei Monate vor der Veranstaltung. Der Verein Verschwendete Talente e.V. verknüpfte den Hilfswillen der Westberliner Bevölkerung mit dem Hype der Neuen Deutschen Welle, nicht ungeschickt. Dass dabei auch - vorsichtig ausgedrückt - völlig unbegabte Menschen ihr Gewurstel mit scheinbar unbeherrschbaren Instrumenten einer größeren Konsumentenmenge zu Gehör bringen konnten, war anfangs der 80er in der NDW-Szene normal. Sogar Kinder (pfui) standen auf der Bühne (Dennis & die Hulahoops). Man fragte sich, ob der Name des Vereins nicht doch irgendwie Programm sei ??? -- Unknown Gender aus NYC und mit Abstrichen Der moderne Man aus Hannover bildeten die Ausnahmen, waren Musiker, die wussten, was sie spielten. Ansonsten ging es eben um die Solidarität mit den Polen und man hoffte, dass die angekündigten Lebensmitteltransporte von wirklichen Talenten erledigt werden. Da der Februar ja zur Hauptsaison für Konzerte zählt, gab es rund um den Termin im Quartier viele andere durchaus populäre Bands zu sehen, innerhalb einer Woche waren das z.B. White Russia, Toots & the Maytals, PVC, Nichts, ELO, Earth, Wind & Fire, Barclay James Harvest, Simple Minds u.a.. Also ein recht mutiger Schritt der Veranstalter.

©1982 Uwe Behm

Erinnerungen (Unknown Gender)

Originaltext aus dem Konzert-Tagebuch (Uwe Behm):

Besetzung: dr, b, git/voc

"What's the matter with the boys?" Nicht viel los mit den Jungs, die drei Frauen aus New York haben mehr drauf. Minimalbesetzung, Maximalwirkung. Selten so knackiges, vielseitiges Schlagzeug gehört. Bass schon fast vollwertiges Melodieinstrument, Gitarre atemberaubend, ab und zu interessant verfremdet, viel Hall, reichlich Einfälle. Akkorde und Kadenzen donnern nur so durchs Quartier. Stimme mit Durchsetzungsvermögen, mal weich und melodiös, mal aggressiv und schrill. "Dance Music" von der ersten bis zur letzten Minute, Quartier wackelt, Gig des Abends.


Weblinks