7. Juni 1987 Concert for Berlin

Aus Rockinberlin
Wechseln zu: Navigation, Suche
6. - 8. Juni 1987 Concert for Berlin
aus Privatarchiv Detlef Lu
aus Privatarchiv Detlef Lu
Ort Platz der Republik
Uhrzeit 16:00 Uhr
Eintrittspreis 50,- DM für alle drei Tage
Veranstalter concert concept
Bands/Künstler
6. Juni David Bowie & Band
New Model Army
7. Juni Eurythmics
Bruce Hornsby & The Range
8. Juni Genesis
Paul Young & Band
Setlist
Eurythmics
Bruce Hornsby & The Range
Plakat © unknown

Das Concert for Berlin erstreckte sich über drei Tage, 6. Juni, 7. Juni und 8. Juni und ging aufgrund der Nähe zur Mauer als ein Gesamt-Berliner Konzertereignis in die Geschichte ein und gilt heute als der Anfang vom Ende der Deutschen Teilung.

Erinnerungen von "Sydowski"

Drei Tage lang rockten diverse Bands, darunter David Bowie, Genesis, Eurythmics.
Definitiv haben New Model Army am 6.6. vor David Bowie gespielt, u.a. My Country / Lights Go Out / Notice Me / Master Race / The Price / Running In The Rain / Waiting / Ballad / Lovesongs / The Hunt / Poison Street / Young, Gifted & Skint / 51st State.
Nina Hagen war wohl auch dabei.
In Ost-Berlin gab es aufgrund des Konzertes zwischen Polizei und Leuten, die das Konzert hören wollten, Zusammenstöße. Einige der großen Lautsprecher werden nach Osten ausgerichtet, um das Konzert, auch über die Mauer hinweg, nach Ost-Berlin zu übertragen. Dort drängen sich Tausende junger Leute in der Nähe der Grenzabsperrungen. Am Abend des Pfingstsamstags kommt es auf dem Schiffbauerdamm zu ersten Zusammenstößen mit der Volkspolizei. Am nächsten Abend greifen Stasi-Mitarbeiter in Zivil einzelne Jugendliche aus der Menge. Der Ruf lautet: "Weg mit der Mauer!" Daraufhin treibt die Volkspolizei die Menge mit Schlagstöcken auseinander. Im Laufe der Auseinandersetzungen zwischen den "staatlichen Kräften" und den Musikfans, die mittlerweile zu Demonstranten geworden sind, kommt es zu den schlimmsten und brutalsten Szenen seit 1977 (nach dem Nationalfeiertag am 7. Oktober), in deren Verlauf ca. 200 Menschen festgenommen werden. ADN bezeichnet in einer Meldung im Neuen Deutschland  am 9. Juni Meldungen über Zusammenstöße als "Hirngespinste einiger westlicher Korrespondenten".

Weblinks