AMIGA

Aus Rockinberlin
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo


AMIGA (in dieser Großschreibung seit spätestens 1969 mit entsprechendem Logo präsent) war das Musiklabel der DDR (genauer: des staatlichen Tonträgerproduzenten VEB Deutsche Schallplatten Berlin [1]) für den Sektor der Unterhaltungskunst im (leider) weitesten Sinne. Für Freunde der Rock- und Pop-Musik eher irritierend war deren Ausrichtung auch auf den Jazz-, Schlager-, Blues- und Folklore-Bereich. Für die Sparten JAZZ und BLUES wurden später eigene Reihen namens Amiga Jazz und Blues Collection gebildet. Für den Verkauf von LPs galt ein Festpreis von 16,10 DDR-Mark – außer bei Folklore- und Kinderplatten, die es für 12,10 Mark gab. Für Doppelalben, (Quartett-)Singles und Musikkassetten gab es ebenfalls jeweils feste Preise. Auch die Lizenzplatten westlicher Künstler*innen und Bands, die in der DDR erschienen, wurden alle auf AMIGA herausgegeben– in der beschriebenen Genre-Breite und begrenzter Auflagenhöhe. Angeblich soll es dabei auch zu Manipulationen der eigentlich vertraglich abgesicherten Stückzahlen gekommen sein. Insbesondere um die BAP-LP halten sich entsprechende Gerüchte (zu Gunsten der DDR-Fans, zu Lasten von BAP). In der Mangelwirtschaft der DDR bedeutete dies, dass – bei Kenntnis der Anlieferungs-Termine einzelner Schallplatten-Läden – sich weit vor deren Öffnungszeiten Warteschlangen erwartungshungriger Käufer*innen bildeten, die sich dann bei tatsächlicher Ladenöffnung in Windeseile auflösten, weil es doch nur LPs von nicht gewünschter Schlager-Musik o.ä. gab.[2]

AMIGA existierte von 1947 bis 1994. Danach wurden die mehr als 30.000 Titel von BMG Berlin Musik GmbH verwaltet. Als Markenname für Veröffentlichungen von Tonträgern aus der DDR-Zeit blieb AMIGA erhalten. Diverse Titel sind inzwischen - wenn z.T. auch nur schon wieder antiquarisch - auf CD erhältlich.

Zum abgeschlossenen Sammelgebiet erschien auch ein entsprechendes Kompendium. [3]

Weblinks

Literatur

Anmerkungen

  1. VEB Deutsche Schallplatten
  2. Wie das Ost-Berliner Plattenlabel AMIGA die DDR mit Westmusik versorgte
  3. Rauhut: AMIGA-Diskographie - siehe unter Literatur