Haus des Rundfunks

Aus Rockinberlin
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lade Karte …

Der SFB trat auch selber als Veranstalter auf. Meist fanden sie im großen Sendesaal, der rund 1.000 Personen Platz bietet, statt. Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick and Tich und die Animals spielten im Lichthof. So wurde die Eingangshalle des Hauses an der Masurenallee genannt.


Erinnerungen

An das Haus des Rundfunks erinnere ich mich nur zu gern, hatte ich doch dort nicht nur meinen ersten öffentlichen Auftritt (mit 11 Jahren bei einer Schülerquiz-Sendung mit Heinz Deutschendorf („Mitgedacht – Mitgemacht“)), nein, auch „meine“ ersten internationalen Gruppen habe ich dort gesehen (den Freikarten von „Hey Music“ sei Dank). Als da wären: THE SUPREMES, begleitet von der SFB-Bigband unter der Leitung von Paul Kuhn; THE HOLLIES (beide im Großen Sendesaal); BILL RAMSEY (!) (hat Blues gesungen, nicht übel!) und THE CREATION, u.a. mit einer großartigen Version von Bo Diddley’s „I’m a Man“ (diese beiden Acts in einem kleineren Studio im Keller).

Leider kann ich mich nicht mehr an die genauen Daten erinnern, müsste 1967 gewesen sein, vielleicht hat ja jemand ein besseres Gedächtnis...--Trommeltom 23:35, 19. Aug. 2013 (CEST)

Konzerte im Haus des Rundfunks

Es werden 13 Einträge sortiert nach Namen für das Haus des Rundfunks gefunden:


Weblinks