Jesse Ballard

Aus Rockinberlin
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jesse Ballard (* 1951 in San Francisco) ist Sänger, Komponist und Gitarrist. Er kam in den 70er Jahren nach Berlin, wo er bald zum festen Kreis der Folkszene im Westen der Stadt gehörte. Mit Joe Kucera, Hans Hartmann und Tommy Goldschmidt gründete er die Paradise Island Band, mit der er auf Tour durch Europa ging. 1978 und 1979 spielte er, mit anderen Musikern an seiner Seite, im Vorprogramm der Scorpions und von Robert Palmer.

Jesse lebt heute in Kalifornien. Er findet aber immer noch genügend Zeit, mit seinen musikalischen Freunden in Berlin zu musizieren.

Weblinks

Bands von Jesse Ballard in Berlin

Berliner Konzerte mit Jesse Ballard

Veranstaltung Ort
12. Januar 1976 Jesse Ballard Quasimodo
14. April 2006 Jesse Ballard Quasimodo
4. Dezember 2014 Jesse Ballard Quasimodo
29. April 2015 Jesse Ballard Kultur Bar
19. Oktober 2015 Jesse Ballard Dio's Musikcafe
24. Oktober 2015 Jesse Ballard Strassenbahn
18. September 2016 Jesse Ballard Berlin Guitars
25. März 2016 Jesse Ballard Rickenbackers
13. August 2016 Jesse Ballard Badenscher Hof
26. März 2016 Jesse Ballard Badenscher Hof
8. September 2016 Jesse Ballard Rickenbackers
30. März 2017 Jesse Ballard Rickenbackers
14. April 2017 Jesse Ballard Badenscher Hof
16. August 2018 Jesse Ballard Rickenbackers
28. April 2015 Jesse Ballard Dio's Musikcafe
22. März 2018 Jesse Ballard Rickenbackers
8. Dezember 1979 Bel Ami, Jesse Ballard Kant-Kino


Diskografie (mehr bei Discogs (engl.))

Datum Titel Cover Inhalt
1996 Hagelberger Street - Americans In Berlin CD, Sampler ?? Track 1: WAYNE GRAJEDA: Number 17 Stay-True-Street; Track 2: JESSE BALLARD: Livin' outside the Law; Track 3: TOM CUNNINGHAM: Hagelberger Street; Track 4: FRANCIS SERAFINI: Ramblin' Shoes; Track 5: BOB WILLIAMS: Ruby and Bill; Track 6: JOHN VAUGHN: Me and Whiskey; Track 7: JIM WHITTEMORE: Let it ride; Track 8: WAYNE GRAJEDA: What am I doing; Track 9: TOM CUNNINGHAM: Kalimera my Friend; Track 10: JESSE BALLARD: Is all the Magic gone; Track 11: FRANCIS SERAFINI: Trippin' down your Alley; Track 12: JOHN VAUGHN: Sundown Walker; Track 13: BOB WILLIAMS: Infrequently; Track 14: WAYNE GRAJEDA: A Thousand Things; Track 15: JESSE BALLARD: Gypsy Night;Track 16: TOM CUNNINGHAM: Ain't no Hustler; Track 17: WAYNE GRAJEDA: Wouldn't it be so nice; Track 18: -"we don't want to hold the Note forever"-; Track 19: ALL: Ira Lee (in memoriam T.M. Fabian)