Peter van Spall

Aus Rockinberlin
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erinnerungen

Mehrmals und ausfuehrlich telefonierten Ende der 1960er der engagierte Kuenstler/Autor Peter van Spall [1] [2] [3] und Wolfgang Billmann, Schlagzeuger u. a. bei The Esquires 1964-67 [4] und dann bis etwa 1974 Hauptmieter zweier unmittelbar verbundener Uebungsraeume im zweiten Stock eines Uebungsraumkomplexes Wrangel-/Ecke Skalitzer Strasse [5]. Thema der Telefongespraeche waren die damals aktuellen '68er' [6] [7] sowie allgemein der Einfluss von Rockmusik auf Politik und Gesellschaft. Allerdings kam es nicht zu konkreten Ergebnissen im Rock-, Jazz- oder Band-Bereich, ausser dass Wolfgang Billmann etwa ab jener Zeit mit deutschen Sprechtexten zu Schlagzeug-Grooves in Rock- und Jazz-Sessions zu experimentieren begann, weiterentwickelt zu den spaeter absurden deutschen Texten der experimentellen Songs bei 'Mozart hat den blues' [8].