The Allies

Aus Rockinberlin
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Allies
Ausschnitt OK Dezember 1966
Ausschnitt OK Dezember 1966
Gründung 1965
Genre Beat / R & B
Gründungsmitglieder
Gesang Heinz Menzel
Gitarre Joachim Flaps Hundertmark
Keyboards Gitarre Gerd Döring
Bass Ekkehard Pfister
Schlagzeug Peter Müller
Ehemalige Mitglieder
Gesang Gitarre Jürgen Pittack
Bass Rainer Schallert
Keyboards Peter Powalla
Schlagzeug Peter Müller (II)

Geschichte

Die Allies entstanden 1965 aus den Mitgliedern Heinz Menzel (Gesang), Peter Müller (Schlagzeug), Ecki Pfister (Bass), Gerd Döhring (Gitarre/Orgel) und Joachim Flaps Hundertmark (Gitarre). Die Band, die sich vorerst an Berliner Gruppen wie The Boots und The Hound Dogs orientierte, spielte anfänglich im Top Ten und inkleineren Clubs in Berlin. Im Januar 1966 ersetzte Jürgen Pittack, als Gitarrist, seinen Vorgänger Flaps Hundertmark und etablierte sich bald auch als Sänger der Gruppe. Die Allies spielten im Top Ten viele Abende mit den The Boots zusammen; haben sich dann aber schnell als eigenständige Gruppe etabliert. Man entdeckte neue Vorbilder wie die Small Faces, die Soulmusik und Bluessänger wie Howlin' Wolf, John Lee Hooker und Otis Redding.

Zu jener Zeit wurden die Allies in einem Atemzug mit den Hound Dogs und den Boots genannt. Der Bremer BEAT-CLUB interessierte sich für die Band und lud sie zu einem Testauftritt ins legendäre Burger Landhaus in Bremen ein. Leider wurde der Auftritt wegen eines Zusammenbruchs ihres Sängers Heinz ein Fiasko.


Danach trennte sich die Band von Ihrem Sänger und tourte als 4-Mann-Band durch die Republik. Jürgen Pitti Pittack agierte seitdem als Frontman. Als die Band in Berlin so ziemlich alle Jugendheime und Clubs bespielt hatte, ging es auf Tour durch Deutschland.

Stationen waren u. a.: Top Ten in Hamburg, Star-Palast in Kiel, Penthouse in München, das Rio in Stuttgart, die Camera in Fürth, das K52 in Frankfurt a.M. u.v.a.m.

Im Februar 1967 gingen die Mitglieder der Allies getrennte Wege. Pittack und Döhring stiegen bei der Band The Restless Sect ein, die damals einen sehr guten Ruf als Soulband hatte. Jürgen Pittack lernte die Band kennen, als sie gerade einen Gig als Supporting Act für Jimi Hendrix in der Neuen Welt hatten. Gerd Döhring stieg als Keyboarder und Jürgen Pittack als Sänger in die Band ein. In der Gruppe spielten außerdem Klaus Mäurich, Spitzname Molli, (Gitarre) und Peter Angst (Schlagzeug). In der Besetzung existierte Die Gruppe nur ein knappes Jahr. Peter Müller trommelte später in der Gruppe MARVIN KEMPER SOUL GROUP, in der übrigens auch der junge Ingo Bischof(†)2019 (Interzone, Karthago, Kraan) an den Keyboards saß.

1968 gab es eine Reunion der Allies, in der allerdings nur noch Pittack aus der alten Formation spielte. Bemerkenswerterweise hieß der neue Drummer auch Peter Müller. Die neuen Mitglieder der Band waren Rainer "Mozart" Schallert (Bass) und Peter Powalla (Hammond). Ihr erster Gig war ein 3-tägiger Auftritt (10.,11.,12. Mai 1968) im Centrum 2000 in der Genthiner Straße. Jeder der drei Abende war ausverkauft, was bescheinigte, dass es noch ein großes Interesse an den Allies gab. Am ersten Abend waren auch viele neugierige Musiker-Kollegen anwesend. Man spielte wieder in den einschlägigen Orten, konnte aber nicht mehr so richtig an den Erfolg der ersten Formation anknüpfen. Als der Gruppe dann das komplette Equipment gestohlen wurde, war es das Aus für die Allies. Die Band konnte sich von dem finanziellen Schaden nicht mehr erholen. Außerdem wurden Anfang der 70er Jahre viele der damaligen Auftrittsmöglichkeiten zu Discotheken umgebaut, was einigen Musikern, die von den Auftritten leben mussten, die musikalische Existenz zusätzlich erschwerten. Ziemlich genau 40 Jahre später, am 3. Oktober 2008, konnte man Jürgen Pittack noch einmal Live mit Gastmusikern Reiner Schallert/Bass,Edgar Heinze/Orgel, Norbert Kagelmann/Schlagzeug), beim Spielen alter Allies-Stücke im Rickenbackers, erleben. Im zweiten Teil des Gigs ließ es sich Werner Krabbe (Sänger der Boots nicht nehmen, für einen ganzen Set als Allieierter aufzutreten. Am 10.September 2010 waren die „Allies“ , in der gleichen Formation wie im „Rickenbackers“, im Rahmen des Konzerts zur Ausstellung „Generation Beat“ im Festsaal Kreuzberg vermutlich das letzte Mal zu Sehen und zu Hören. Für den ausführlichen Text bedanke ich mich bei Jürgen Pittack--Bernd, der Radowicz (Diskussion) 18:09, 11. Okt. 2014 (CEST)

Berliner Konzerte von The Allies

Veranstaltung Ort
10. Mai 1969 The Allies Centrum 2000
11. Mai 1969 The Allies Centrum 2000
12. Mai 1969 The Allies Centrum 2000
10. September 2010 Berlin Beat Allstars Festsaal Kreuzberg
3. Oktober + 4. Oktober 2008 Berlin Beat Allstars Rickenbackers
23. Oktober 1966 Hound Dogs Töff Töff