Tube 2: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Rockinberlin
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Kopiert von Tube, Version 8965)
 
(neu angelegt)
Zeile 1: Zeile 1:
(Halensee), Kurfürstendamm im westlichsten Block vor der Westfälischen Straße
+
Gelegen in der Passage zwischen Joachimstaler- und Meinekestrasse in Charlottenburg.
 
+
Star der Underground-Diskothek war der JBL-Paragon, damals (ca. 1972) der teuerste Lautsprecher der Welt.
Underground-Club späte 60er/frühe 70er
+
Das Konzept, dem geneigten Puiblikum feinsten Studiosound (wie in der alten [[Tube]]) nebst Tanzfläche anzubieten ging leider nicht auf. Die Audiophilen waren von den Zapplern genervt und den Tänzern war der Sound wurscht. Nach ca. einem halber Jahr war Schluss - sehr schade!
----
+
Ein winzger Club für max. 30 Gäste, bestuhlt mit Reisebussesseln, High-End Sound (JBL Studio-Monitore, Thorens Plattenspieler etc.), feinster Musikgenuß, unvergleichliche Atmosphäre. Jan, der Betreiber, kam aus der Tschechoslowakei und baute auch Gitarren aus Flugzeugaluminium. Direkt nebenan wohnte [[Manuel Göttsching]] --[[Benutzer:Trommeltom|Trommeltom]] 23:55, 13. Jul. 2010 (CEST)
+
  
 
[[Kategorie:Ort]]
 
[[Kategorie:Ort]]

Version vom 18. Februar 2018, 15:58 Uhr

Gelegen in der Passage zwischen Joachimstaler- und Meinekestrasse in Charlottenburg. Star der Underground-Diskothek war der JBL-Paragon, damals (ca. 1972) der teuerste Lautsprecher der Welt. Das Konzept, dem geneigten Puiblikum feinsten Studiosound (wie in der alten Tube) nebst Tanzfläche anzubieten ging leider nicht auf. Die Audiophilen waren von den Zapplern genervt und den Tänzern war der Sound wurscht. Nach ca. einem halber Jahr war Schluss - sehr schade!