9. Januar 1986 ROCK FÜR DEN FRIEDEN (Enno, City, Silly u.a.)

Aus Rockinberlin
Wechseln zu: Navigation, Suche
9. Januar 1986 ROCK FÜR DEN FRIEDEN (Enno, City, Silly u.a.)
Ort Palast der Republik,
Großer Saal
Quelle Beiheft der Palast-Chronik [1], S. 30 & Tagespresse
Bands/Künstler
Karat
Berluc
City
electra
Enno
Silly
Wir
Puhdys

ROCK FÜR DEN FRIEDEN fand an diesmal vier Abenden vom 9. - 12. Januar 1986 statt. Angesagt waren insgesamt 56 Gruppen und Solist*innen. Ein Höhepunkt war das erste Konzert der Gitarreros; eines Band-übergreifenden Projektes, einer Art All-Star-Band von den Gitarristen verschiedener Rockgruppen der DDR. Das Palast-Programm (s. Anmerkung) beschränkt sich in seiner Auflistung auf den Großen Saal; nennt also nur einige der beteiligten Bands – und dies auch noch summarisch für alle vier Tage. Nur wenige der anderen Einzelkonzerte sind im Nachhinein rekonstruierbar. Der Presse[2] ist immerhin die Verteilung zu entnehmen, wie sie rechts dargestellt ist. Für die folgenden Bands und Künstler*innen kann bisher nur darauf verwiesen werden, dass sie an (mind.) einem (weiteren) der Tage auftraten: electra (3 Termine, darunter am 11.1. im Foyer), Silly, Dialog, MSB sowie Petra Zieger und Gruppe (2 Termine im Großen Saal). Silly und Pankow spielten (auch) am 11.1. (vermutlich im Palast der Republik). Bei AMIGA gabs diesmal nur eine Single mit je einem Titel der Modern Soul Band und NO 55.[3]

Weblinks

Anmerkung

  1. Thomas Beutelschmidt, Julia M. Novak (Hg.): Ein Palast und seine Republik. Hier: Beiheft von Heinz Günter Behnert: Veranstaltungen im Großen Saal und im Theater im Palast. VEB Verlag für Bauwesen, 2001
  2. ND 6.1.86 S. 4 + 10.1.86 S. 1, Berliner Zeitung 8.1.86, S. 7, Neue Zeit 13.1.86 S. 2.
  3. Die Programmankündigungen nennen die Band Enno; die Single verweist auf NO 55. In der Zeit der NVA-bedingten Abwesenheit Galas und einige Monate danach war Enno der von der Band genutzte Name – was offenbar in den hier relevanten Zeitraum fiel.