Lutz Kerschowski

Aus Rockinberlin
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zur Band siehe Kerschowski.

Biografie

Lutz Kerschowski (* 1953) wuchs in Ost-Berlin auf und ist ca. Mitte der 1980er Jahre als Sänger und Gitarrist in Erscheinung getreten. 1985 gründete er die nach ihm benannte Band Kerschowski. Von Beginn an orientierte er sich auf deutsche Texte – bis hin zu Übersetzungen von Springsteen-Titeln oder Klassikern des Rock’n’Roll. Die Vorliebe für letztere liess ihn ein zweites Bandprojekt starten: Die Blankenfelder Boogie-Band. Sowohl Kerschowski als auch der Blankenfelder Boogie-Band war es vergönnt, bei AMIGA jeweils eine LP zu veröffentlichen.
Porträt in Neue Zeit 5.8.87, S. 4.


Kerschowski war bei den beiden Ost-Berliner Auftritten von Rio Reiser die Rolle der Vorband angetragen worden. Der darüber entstandene Kontakt von Rio und Lutz entwickelte sich zu einer Freundschaft mit Folgen. 1989 löste Kerschoski die Band auf. In der Friedlichen Revolution 1989 war Lutz Kerschowski Mitverfasser der Protestresolution von Rockmusikern und Liedermachern, die für eine Erneuerung des gesellschaftlichen MITeinanders eintrat. Nach dem Mauerfall war Lutz Kerschowski Gitarrist in Rios Band und nach Rios Tod kümmerte sich Lutz Kerschowski auch um das musikalische Erbe von Rio Reiser. Das 1994 erschienene Kerschowski-Album „Vorbei ist vorbei“ ist als SOLO-Album mit illustrer Gastbesetzung zu verstehen (Herbert Junck (dr), Jörg Mischke (org, p), Marcus Schloussen (bg), Tina Tandler (sax, acc), Tommi Wendel (g, bj), Jörg "Wilki" Wilkendorf (g), Frank Krüger (fl, sax), Felix Lauschus (perc), Tom Röhlinger (didgeridoo)). Seit den 1990ern schrieb Kerschowski zahlreiche Filmmusiken. Auch war er desöfteren gern gesehener Gastmusiker - z.B. bei Engerling-Jubiläen. 2020 war er Mitherausgeber eines Sammel-Bandes von Songtexten und Bildern mit dem Titel Östlich der Elbe.


Konzerte mit Lutz Kerschowski

Veranstaltung Ort
7. April 2000 25 Jahre Engerling Kesselhaus
20. November 2010 Engerling Kesselhaus
18. April 2015 Engerling Kesselhaus
2. September 1992 Konzert gegen Rassismus Alexanderplatz
1. September 1996 "Abschied von Rio" Tempodrom

Literatur

  • Rocklexikon der DDR, 3. Aufl., S. 49 + 167
  • Waltraud Heinze: Kerschowski. In: Melodie und Rhythmus, Heft 1/1986
  • Ralf Dietrich: Neubeginn in Blankenfelde. In: Melodie und Rhythmus, Heft 1/1990
  • Nadine Kraft: Kerschowski. In: Melodie und Rhythmus, Heft 3/2004
  • Östlich der Elbe vom LINKS-Verlag

Weblinks